Biber
Start Verein Aktionen Info ForumPresse
Einträge lesen
Eintrag verfassen
Nutzungsinfo
 
Nr. 467, erstellt am 02.03.08 um 18:37 Uhr
[**********]

Eintrag wurde gelöscht
Nr. 466, erstellt am 02.03.08 um 18:23 Uhr
Ich bin kein Mitglied der BI.
Ich kenne aber den Vorstand der BI.
Wenn ein Vorstand der BI im Gemeinderat gewesen wäre, dann wäre versucht worden den Schaden für die Gemeinde so gering wie möglich zu halten und nicht nur abgenickt worden.

Mann kann mir erzählen was man möchte, ich bin mir Sicher das bei dem Beschlüssen einzelne Gemeinderat-Mitglieder nicht mit Ihrem Gewissen entscheiden konnten.
Aber das müssen die Mitglieder für sich selbst wissen.
Anscheinend muß der interne Druck im Gemeinderat sehr groß sein.

Für den Gemeinderat wäre eine ehrliche Diskussion und auch das Risiko einer Abstimmung wo es Enthaltungen oder Gegenstimmen gibt glaubwürdiger gewessen.

Auch wenn die Gemeinde den Mobilfunkturm nicht verhindert hätte-jetzt stehen die Damen und Herren als Abnicker und Feiglinge in der Bevölkerung da.
Die zukünftige Glaubwürdigkeit ist ruiniert und an diesem Punkt trägt der Bürgermeister und die Gemeinderäte selbst schuld.

In der Sache sind die Vergleiche zur Nazi und/oder DDR Zeit falsch, aber im Verhalten der Verantwortlichen sind die Parallelen nicht von der Hand zu weisen.

Das Thema Mobilfunkanlage in Katzenstein wird die Gemeinde noch sehr lange beschäftigen.

Persönliche Aufrufe zu Gewalttaten kann ich im Forum hier nicht erkennen.

Mir ist aber auch zu Ohren gekommen das versucht wird BI Mitglieder einzuschüchtern und eine gewisses Staatliches Mobbing stattfindet.

Dazu sollte sich der BM auch mal äußern.

Persönlich vermisse ich auf der Homepage der Gemeinde Dischingen etwas zu diesem Mobilfunkmasten.
Ich habe bis heute nichts gefunden.
Auch ein Diskussionsforum fehlt.
Auf dieser Seite der BI besteht wenigstens die Möglichkeit das Personen Ihre Meinung mitteilen Pro und Kontra.
Diese Möglchkeit bietet die Gemeinde nicht.

Georg
Nr. 465, erstellt am 02.03.08 um 17:53 Uhr
So schlimm ist der Turm meiner Ansicht nach aus optischer Sicht wirklich nicht! Die Auswahl des Standorts durch den Gemeinderat ist in Ordnung, insbesondere, was die Entfernung zur Burg angeht. BM Jakl und die Gemeinderäte haben ihre Arbeit gut gemacht!

Reichlich unverschämt, ja gefährlich, finde ich die ganze Hetzerei hier im Forum und die Vergleiche mit der NS-Zeit! Zumindest der große Teil der Forumsnutzer scheint ein streitsüchtiger Haufen zu sein, dem jeder Grund zum Hetzen recht zu sein scheint. Die Gefahr, die von hier aus geht, sollte nicht unterschätzt werden. Es wird hier mehr oder weniger direkt zu Übergriffen auf bestimmte Leute aufgerufen! Damit die BI auch nur halbwegs ein ernstnehmbarer Diskussionspartner bleibt, solltet Ihr auf bestimmte Grundregeln im Umgang miteinander achten.
Nr. 464, erstellt am 02.03.08 um 17:52 Uhr
Moderne Baukunst VS. mittelalterliche Handwerkskunst!
So schlecht finde ich den Anblick gar nicht. Auf der einen Seite die Burg mit ihrer tausenjährigen Geschichte und auf der anderen Seite die moderne Welt. Dieses Bild würde sich übrigens gut als Werbebild für die Gemeinde machen.

Ich finde es sehr schlimm wenn hier Bürger, die ehrenamtliche Tätigkeiten im Gemeinderat verrichten, mit dem Nationalsozialistischen System verglichen werden, wenn der Bürgermeister aufs schlimmste beschimpft wird und sogar Namen öffentlich in den Schmutz gezogen werden. Ich kann nur hoffen das dies von den betroffenen Personen nicht hingenommen wird.

Liebe BI Wie wäre es wenn ihr lagsam mal einen Punkt macht. Mir fehlt auf dieser Homepage übrigens immer noch die Distanzierung zu dem Anschlag auf den Funkturm der eine Firma fast in den Ruin getrieben hat und es vieleicht immer noch tun wird. Vieleicht ist es nicht klar das damit Arbeitsplätze gefährdet wurden und werden.

Die Vorstandschaft der BI könnte sich bei den nächsten Gemeinderatswahlen aufstellen lassen und selber zeigen was sie können ausser Kritik üben.
Nr. 463, erstellt am 02.03.08 um 11:14 Uhr
Hallo, der Ausdruck "Dischinger-Lügenkabinett" der hier immer wieder fällt gefällt mir sehr gut, denn er bringt die Sache auf den Punkt.
Wenn ich mir überlege welche Aussagen und Behauptungen der Bürgermeister und die Gemeinderäte in der Öffentlichkeit gemacht haben und was sich später davon als wahr oder richtig erwiesen hat.
Das Wort "Dischinger-Lügenkabinett" wird wohl in unserer Gemeinde das Wort 2008 werden.

Na dann noch einen schönen Sonntag Ihr Damen und Herren !!!
BOOKSolved 1.2.1 © by USOLVED
 
 

Feldmessung

> Messung vom Sep./Okt. 2015 [lesen ...]

Artikel

> Handys abhören: [Artikel lesen ...]
> Zuschuss genehmigt: [Bericht lesen ...]

Forum

> Letzter Eintrag: 02.2.19 09:17 Uhr [lesen ...]

Bilder

> Ferienprogramm 2009 [ansehen ...]
> Sommerfest 2009 [ansehen ...]
> Adventsfeuer 2008 [ansehen ...]
> Sommerfest 2008 [ansehen ...]
 
© 2009 by Bürgerinitiative Unteres Härtsfeld e.V.•   [kontakt@BI-Dischningen.de]