Biber
Start Verein Aktionen Info ForumPresse
Einträge lesen
Eintrag verfassen
Nutzungsinfo
 
Nr. 587, erstellt am 09.04.08 um 21:57 Uhr

Schon wieder ein Troll der hier einen
hochintelligenten Beitrag geschrieben hat.
He Troll, mach Deine eigene Homepage auf da kannst du Beiträge schreiben und löschen wie Du willst.
Bilder kannst Du auch hochladen, wenn Du weißt wie das geht.

Also Troll hier bitte nicht so rum und las die Leute Ihre Arbeit machen !!!!



Roland
Nr. 586, erstellt am 09.04.08 um 18:32 Uhr
Bekommt dass den Keiner auf die Reihe, das in dieses Gästebuch/Forum nur noch angemeldete Benutzer schreiben können/dürfen ?!

1. Pflegts keiner = Doppelte Einträge
2. Schreiben hier immer die gleichen Personen unter verschiedenen Namen rein
3. Trotz großer Bekanntmachung im Nachrichtenblatt werden unseriöse Einträge nicht gelöscht.
4. Dieser wüste Turm steht bereits. Also zeigt auf der Homepage nicht irgendwelche Fotomontagen sondern die Realität !!
Nr. 585, erstellt am 07.04.08 um 13:13 Uhr
Kurz vor Ende meiner Mittagspause möchte ich hier auch mal etwas schreiben. Ich bin keim Mitglied des Vereins, finde es aber sehr schade das hier einige immer wieder gegen den Verein schreiben.
Wie 95 Prozent der Bevölkerung bin ich zu faul mich aufzuraffen und etwas zu tun.
Viele Bürger sind dankbar das es den Verein gibt und das er den Finger auf diese "Wunde" in der Gemeinde legt.
Da wird ein Vertrag zwischen der Gemeinde und 02 gemacht wo die Gemeinde keinerlei Mitspracherecht hat. Nur durch den Verein, der Druck macht wird nachverhandelt und ein Mitspracherecht seitens 02 eingeräumt.
Dann lese ich hier vereinzelt das irgend welche Schlaumeier den Verein angreifen, weil er dies und jenes nicht macht.
Immerhin kann jeder sofort Mitglied werden und seine Gedanken und Ziele einbringen.

Mit Abstand ist der Mobilfunkmast zur Zeit das größte Problem und darum schreiben die Leser überwiegend zu diesem Thema.

Das in der Gemeinde einiges im argen liegt ist bekannt und das wissen auch die Bürger. Ich erwähne hier nur die Nato-Pipeline , die Trinkwasserversorgung in Demmingen, die Windräder in Zöschingen etc.

Für die Bürger erscheint die Gemeinde hilflos und unorganisiert.

Frage. Warum gelingt es anderen Gemeinden besser mit diesen Problemen fertig zu werden ?
Liegt es an der Fachkompetenz der verantwortlichen, hat die Gemeinde zu wenig Mitarbeiter .....? Wo liegen die Gründe für die immer größere zahl an ungelösten Problemen in der Gemeinde ?

Die Gemeinde könnte doch auch ein Bürgerforum einrichten.

Nur die BI-Dischingen gibt der Bevölkerung die Möglichkeit sich hier einzubringen.




Nr. 584, erstellt am 07.04.08 um 12:49 Uhr
Guten Tag.

Auch ich bin der Meinung das Sie am besten in den Verein eintreten sollten. Die 5 Euro Mitgliedsbeitrag sollten doch kein Hindernis sein ?

Jeder Verein ist dankbar über aktive Mitglieder !

Der Verein, die Mitglieder und etliche "Gönner" kümmern sich aktiv um das Problem "Mobilfunkmast in der Gemeinde Dischingen".

Wenn Sie aktiv mitwirken wollen sind Sie sicherlich herzlich willkommen.

Ein Bürger aus Eglingen, der seit Januar 2008 Mitglied im Verein ist und von diesem begeisterst ist.
Nr. 583, erstellt am 07.04.08 um 11:22 Uhr
Was heißt hier "es wird nur über Mobilfunk" diskutiert.?Der Verein wurde aufgrund dieser "Volksverarschung" Funkturm erst vor ein paar Monaten ins Leben gerufen und hat heute bereits über 100 Mitglieder wie man hört. Die aktuelle Priorität liegt derzeit sicherlich beim Thema Funkturm, da es hier gilt schlimmeres, und vor allem Schaden von der Bevölkerung abzuwenden. Weitere Themen die uns alle angehen werden sicherlich folgen, über die sich vielleicht Ihre noch nicht gezeugten Kinder einmal sehr freuen werden. Alles zu seiner Zeit. Man sollte auch unterscheiden welche Umweltthemen von örtlichen,regionalen od. überregionalen Vereinen Sinn machen. Seien Sie froh,dass es überhaupt jemanden gibt der sich für diese Dinge interessiert. Das man dabei nicht alle Bereiche abdecken kann,ist wohl jedem normaldenkenden Menschen verständlich. Jeder Verein wird und sollte sich auf gewisse Dinge spezieallisieren, und das ist gut so. Unqualifizierte Stammtischparolen zum Thema Umwelt gibt es doch schon genügend. Eine ehrenamtliche Homepage erhebt sicherlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Schauen Sie vergleichsweise auf andere Vereine wie z.B. den SVD, Aktualisierung der Homepage vor Jahren.Regen Sie doch ein Informationsforum zum Thema Umweltschutz bei der Gemeinde Dischingen an, die werden dafür bezahlt.Haben Sie dort auf deren Homepage schon was gefunden? Wenn Ihnen das Thema Umweltschutz so am Herzen liegt; folgender Tip. Fangen Sie mit all den von Ihnen aufgeführten und den noch fehlenden Themen bei sich selber an was für die Umwelt zu leisten. Das wäre schon mal ein rießen Schritt. Sollten Sie darüber hinaus noch Zeit und Interesse haben, einfach Mitglied in einem der zahlreichen Verein werden und aktiv mitarbeiten,vielleicht reichts ja zu einer Namensänderung wenn Sie mal Vorstand sind. Kostet bei der BI wie ich gelesen habe nur 5,--EUR im Jahr.So gestalten Sie Ihre Umwelt aktiv mit und können Ihr "know how" einbringen! Eines haben Sie zumindest richtig erkannt:"der Mast muß weg"!!!!
BOOKSolved 1.2.1 © by USOLVED
 
 

Feldmessung

> Messung vom Sep./Okt. 2015 [lesen ...]

Artikel

> Handys abhören: [Artikel lesen ...]
> Zuschuss genehmigt: [Bericht lesen ...]

Forum

> Letzter Eintrag: 02.2.19 09:17 Uhr [lesen ...]

Bilder

> Ferienprogramm 2009 [ansehen ...]
> Sommerfest 2009 [ansehen ...]
> Adventsfeuer 2008 [ansehen ...]
> Sommerfest 2008 [ansehen ...]
 
© 2009 by Bürgerinitiative Unteres Härtsfeld e.V.•   [kontakt@BI-Dischningen.de]